Inhalt

Inhalt
Buch und Regie
Ensemble
Trailer
Bildergalerie
Presseartikel

 

Inhaltsangabe Winnetou I

 
Ein junger deutscher Abenteurer bekommt von Sir Henry die Chance, in den Westen zu gehen und sich als Landvermesser für die Eisenbahn seine Sporen zu verdienen.

Dort triff er Sam Hawkens, der das vermeintliche Greenhorn unter seine Fittiche nimmt, um aus ihm einen gestandenen Westmann zu machen. Nachdem der junge Deutsche einen Bären getötet hat und auch noch einen aufmüpfigen Trunkenbold mit einem Faustschlag bewusstlos schlägt, bekommt er den Namen Old Shatterhand.

Nach einer Begegnung mit Klekih-petra, dem Lehrmeister der Apachen, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn die Apachen sind alles andere als erfreut über die weißen Eindringlinge und wollen sie verjagen. Allen voran Winnetou, der Sohn des großen Apachenhäuptlings Intschu tschuna, der sich gegen den Landraub zur Wehr setzt. Als Klekih-petra von einem Tramp niedergeschossen wird, bricht der große Krieg aus. Klekih-petra, schwer verwundet, bittet Old Shatterhand, auf Winnetou acht zu geben und seine Freundschaft zu gewinnen.

Ein schwieriges Unterfangen, zumal auch die Kiowas unter der Führung ihres Häuptlings Tangua das Kriegsbeil ausgegraben haben und gegen die Apachen ziehen. Auch der skrupellose Bandit Santer macht sich diesen Umstand zunutze, um mit Hilfe von Tangua an das Apachengold zu gelangen.

Old Shatterhand, der bei dem Überfall der Apachen verletzt wird, wird von Winnetous Schwester Nscho-tschi gepflegt und sie verliebt sich in den Deutschen. Wird es Old Shatterhand gelingen, Winnetous Freundschaft zu gewinnen und kann er die Liebe zu Nscho-tschi erwidern? Die Geschichte wird es erzählen.

 

Rochus Millauer frei nach Karl May